Zur Startseite
Hinweis zur Verwendung von Cookies. Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unseren Datenschutzinformationen.

Die Erneuerung der Schulanlagen und die Ortsplanungsrevision

05.08.2021

Die Ortsplanungsrevision, über die am 26. September 2021 abgestimmt wird, hat direkte Auswirkungen auf die Pläne der Gemeinde zur Erneuerung der Schulanlagen.

Unsere Schulanlagen sind dringend erneuerungsbedürftig. In der Mühlematt ist in wesentlichen Gebäudeteilen der Raumluftschadstoff Naphthalin nachgewiesen worden, was sehr problematisch ist. Das Lehrschwimmbecken ist am Ende seiner Tage angelangt. Und bei der Anlage Dorf verdient die über hundertjährige Turnhalle ihre Bezeichnung nicht mehr.

Die Gemeinde ist entschlossen, die Erneuerungen zu realisieren. Eine intakte Schulinfrastruktur, welche die Anforderungen der Lehrpläne erfüllt, gehört zu den Kernaufgaben jeder Gemeinde. Und die Gemeinde Belp schreibt in ihrem Leitbild, sie sei Vorbild.

Folgende Massnahmen sind deshalb in Planung:

  • Für ein neues Lehrschwimmbecken auf dem Gelände der Schulanlage Neumatt läuft aktuell ein Architekturwettbewerb.
  • Für den Ersatz der Turnhalle Dorf ist bereits ein Richtprojekt vorhanden. Die Abstimmung über den Kredit ist für nächsten Frühling vorgesehen.
  • Was die Schulanlage Mühlematt betrifft, hat die Gemeindeversammlung im 2020 den Auftrag erteilt, einen Totalersatz zu planen. Auch hier läuft ein Architekturwettbewerb.

Die Schulliegenschaften zu sanieren resp. zu erneuern, wird sehr teuer. Es wird noch manche Debatte geführt werden, bis die Projekte reif und die Investitionskosten bewilligt sind. Doch ändert das nichts am Ziel des Gemeinderats. Die Erneuerungen dienen den Familien, den Kindern und Jugendlichen, den Lehrpersonen, der Bildung und der Attraktivität von Belp.

Gibt es einen Zusammenhang dieser Projekte mit der Ortsplanungsrevision, über die wir am 26. September abstimmen?

Bei der Schulanlage Dorf ist vorgesehen, dass der Ersatzbau für die Turnhalle auf die Schlossparzelle ragt, indem die Ausrichtung des Gebäudes gegenüber dem heutigen um 90 Grad gedreht ist. Dies bedingt eine Anpassung der Zweckbestimmung der Zonen für öffentliche Nutzung. Diese Anpassung ist nicht besonders brisant, aber sie ist nötig.

Auch die Schulanlage Mühlematt befindet sich in einer Zone für öffentliche Nutzung. Aktuell richtet sich die maximal zulässige Gebäudehöhe nach der dreigeschossigen Zone und beträgt somit 12 Meter. Die neue Ortsplanung sieht vor, dass die gleiche Höhenbeschränkung gelten soll wie bei einer Arbeitszone, also 18 Meter. Dies ist in den Unterlagen des laufenden Wettbewerbs so aufgeführt. Ob die Architektenteams in ihren Ideen diese Höhe bean-spruchen oder ob sie niedrigere Gebäude vorsehen, kann im Moment nicht gesagt werden. Die Eingabefrist läuft im Herbst ab. Jedoch gilt das Gleiche wie im Dorf: Diese geringfügige Änderung des Baureglements ist zur Berücksichtigung der eingehenden Wettbewerbsarbeiten entscheidend.

Kein Zusammenhang mit der Ortsplanung besteht bei der Ersatzplanung für das Lehrschwimmbecken. In der Neumatt stimmt hierfür sowohl die Zone wie auch die Zweckbestimmung.

Ist es sinnvoll, vor Genehmigung der Ortsplanung bereits veränderte Bestimmungen in die Planungen einzubeziehen?

Ja, und zwar aus zwei Betrachtungen: Zum einen besteht Dringlichkeit. Der Raumluftschadstoff verlangt danach, unverzüglich zu handeln. Dazu besteht ein breiter Konsens. Und zum anderen bezweckt die Ortsplanungsrevision genau dort Anpassungen, wo bereits konkrete Absichten zu Entwicklung und Erneuerung bestehen.

Der Gemeinderat dankt der Bevölkerung, diese Zusammenhänge in die Überlegungen zur Ortsplanung einzubeziehen.

Aktuelles

  • 26.09.2021  Ortsplanungsrevision deutlich abgelehnt

    Die Belper Bürgerinnen und Bürger haben über die Entwicklung der Gemeinde Belp in den nächsten 12 bis 15 Jahren abgestimmt. Die Stimmbeteiligung lag bei 65,3 Prozent. Sowohl die Hauptvorlage, wie auch die drei Teilvorlagen, wurden am 26. September 2021 abgelehnt.
  • 09.09.2021  Infoabend der Feuerwehr Regio Belp am 18.10.2021

    Die Feuerwehr Regio Belp veranstaltet am 18. Oktober um 19:30 Uhr in Kehrsatz, Toffen, Wald, und Belp je einen Infoabend für Interessierte am Feuerwehrdienst oder an Einsätzen der Jugendfeuerwehr. Treffpunkt ist direkt bei den Feuerwehrgebäuden der jeweiligen Gemeinde.
  • 09.09.2021  Medienmitteilung Planungsstudien Veloverkehr: öffentliche Mitwirkung

    In der Region Bern-Mittelland ist das Potenzial des Veloverkehrs noch längst nicht ausgeschöpft. Die Regionalkonferenz Bern-Mittelland RKBM will deshalb in den nächsten Jahren ein Netz von leistungsfähigen und attraktiven Velohauptrouten schaffen. Zu fünf Korridoren in der Region hat sie gemeinsam mit den Standortgemeinden und kantonalen Stellen Planungsstudien erarbeitet. Bis zum 25. Oktober 2021 läuft die öffentliche Mitwirkung.
  • 30.07.2021  Geschossigkeiten im Areal Steinbach (Hochhausparzelle)

    Der Gemeinderat hat angekündigt, die Geschossigkeiten der ergänzenden Neubauten zum bestehenden Hochhaus nochmals zu überdenken. Das Resultat liegt vor und wird verbindlich festgelegt: Die maximale Geschossigkeit soll je nach Sektor 5, 4 und 3 Vollgeschosse (vorher 7 / 5 / 4) betragen. Zur Hofsiedlung soll zudem ein minimaler Grenzabstand von 6 Meter festgelegt werden. Damit kommt der Gemeinderat den Einsprechenden in weiten Teilen entgegen.
  • 21.07.2021  Die Fahrenden sind weg

    Die französischen Roma, welche am vergangenen Sonntag erneut im Gebiet Flughafen verschiedene Parkfelder in Beschlag genommen haben, sind einer polizeilichen Räumung zuvorgekommen und haben im Laufe des heutigen Mittwochs, mit Abschluss um 17.15 Uhr, die Gemeinde Belp in unbekannte Richtung verlassen.
 
 

Gemeindeverwaltung

Öffnungszeiten

Mo8.30–11.30 Uhr, 14.00–18.00 Uhr
Di8.30–11.30 Uhr, 14.00–17.00 Uhr
Mi8.30–11.30 Uhr, 14.00–17.00 Uhr
DoVormittag geschlossen, 14.00–17.00 Uhr
Fr8.30–11.30 Uhr, 14.00–16.00 Uhr

 

Kontaktformular