Zur Startseite
Hinweis zur Verwendung von Cookies. Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unseren Datenschutzinformationen.

Jahresrechnung 2023

26.04.2024

Die Jahresrechnung 2023 der Gemeinde Belp schliesst bei einem Umsatz von CHF 70,6 Mio. mit einem Ertragsüberschuss im allgemeinen Haushalt (ohne Spezialfinanzierungen), vor Einlage in die finanzpolitische Reserve, von CHF 7'294'200 ab. Gegenüber dem Budget bedeutet dies eine Besserstellung um CHF 4'199'600.

Der Gewinn des Gesamthaushalts mit den beiden Spezialfinanzierungen Abwasser und Abfall beträgt insgesamt CHF 6'974'600. Nach Bezahlung der Investitionen und der Finanzierungstätigkeit erhöhten sich die flüssigen Mittel um CHF 5'113'400. Die Schulden (ohne laufende Verbindlichkeiten) betragen per 31.12.2023 22 Mio. Franken. Ein Steueranlagezehntel beziffert sich 2023 auf CHF 2'156'000.

Die Gemeinde investierte brutto 3,67 Mio. Franken und generierte Investitionseinnahmen von 1,82 Millionen Franken. Die Nettoinvestitionen betragen somit CHF 1'849'500. Viele Projekte konnten wegen Verzögerungen nicht wie geplant umgesetzt werden. Der Selbstfinanzierungsgrad beläuft sich auf hohen 367 %.

Zu den um CHF 2,78 Mio. höheren Steuererträgen (+9,2 %) sowie einer nicht zweckbestimmten Erbschaft zugunsten der Gemeinde in der Höhe von CHF 1,01 Mio. kommen ebenfalls geringere Zahlungen von insgesamt CHF 304'000 in den kantonalen Finanz- und Lastenausgleich hinzu. Der Aufwand für die kantonalen Verbundaufgaben für Gehaltskosten der Volksschule, Ergänzungsleistungen, Familienzulagen Nichterwerbstätige, Sozialhilfe, öffentlicher Verkehr und neue Aufgabenteilung, mit insgesamt 16,71 Mio. Franken, beansprucht 51 % des Steuerertrags. Der Personal- und Sachaufwand beziffert sich auf CHF 20'416'500, CHF 506'600 weniger als erwartet. Der Finanzierungsüberschuss der Gemeinde beträgt bei einem Cashflow von CHF 6,79 Mio. insgesamt CHF 4,94 Mio. und ist dank des besseren Rechnungsergebnisses und den aufgeschobenen Investitionen um CHF 7,68 Mio. höher als budgetiert.

Ohne die ausserordentlichen, neutralen Erträge aus den Entnahmen der Neubewertungsreserve und der Aufwertungsgewinne aus der Überführung der Energie Belp AG in eine Aktiengesellschaft von zusammen CHF 2'348'900 würde im allgemeinen Haushalt ein Ertragsüberschuss von noch CHF 4'945'300 resultieren. Dieses Resultat entspricht dem operativen Ergebnis. Es hat sich gegenüber dem Vorjahr 2022 um CHF 3'049'600 verbessert. Die Leistungsfähigkeit hat erfreulicherweise zugenommen. Das Eigenkapital des allgemeinen Haushalts beträgt 34,05 Mio. Franken.

Massgebend für die Leistungsfähigkeit und finanzpolitische Steuerung der Gemeinde ist nicht das Rechnungsergebnis, sondern die Geldflussrechnung und die Entwicklung der Liquidität sowie des Fremdkapitals. Das Finanzvermögen ist mit 50,1 Mio. Franken höher als das Fremdkapital von 27,8 Mio. Franken. Pro Einwohner/in besteht ein Nettovermögen von CHF 1'932 (Vorjahr: CHF 1'507).

Der Gemeinderat ist erfreut darüber, dass sich das Jahresergebnis so positiv präsentiert und der finanzielle Handlungsspielraum hauptsächlich dank Mehrerträgen und stagnierenden Zahlungen in die Lastenverteiler zugenommen hat. Der Saldoüberschuss stärkt die finanzielle Ausgangslage für den bevorstehenden hohen Investitionsbedarf. Allerdings ist der Geldzufluss nicht nur auf die höhere Selbstfinanzierung zurückzuführen. Getrübt wird das Bild durch die erneut unterdurchschnittliche Realisierungsquote mit im Rechnungsjahr nicht realisierten Net-toinvestitionen von 3,3 Mio. Franken, welche grösstenteils die Folgejahre zusätzlich belasten werden.
Eine weiterhin grosse Herausforderung stellt die Finanzierung der anstehenden Investitionsprojekte bei den Schulanlagen und des generellen Unterhaltsnachholbedarfs dar. Zusätzlich führen die überdurchschnittliche Personalfluktuation und die Teuerungsentwicklung zu steigenden Aufwendungen und es gehen von der wirtschaftlichen und geopolitischen Lage weiterhin erhebliche Risiken aus, welche auch auf den Gemeindefinanzhaushalt negative Auswirkungen haben können.

Die Jahresrechnung 2023 wird am 20. Juni 2024 der Gemeindeversammlung zur Genehmigung vorgelegt.
Finanzbericht Jahresrechnung 2023 vor Revision

Jahresrechnung 2023 Anhänge

Aktuelles

  • 21.06.2024  Ordentl. Versammlung vom 20. Juni 2024 - Beschlüsse

    An der Versammlung haben 147 stimmberechtigte Bürgerinnen und Bürger bzw. 1,84% teilgenommen.
  • 14.06.2024  Lehrschwimmbecken vorsorglich geschlossen

    Im Lehrschwimmbecken in der Schulanlage Mühlematt in Belp wird untersucht, ob Bauteile durch Korrosion angegriffen sind oder nicht. Bis die Ergebnisse vorliegen, bleibt das Schwimmbecken aus Sicherheitsgründen ab Montag, 17. Juni 2024 vorsorglich geschlossen.
  • 11.06.2024  Camerata trainiert in Belp

    Am 22. Juni spielt die CAMERATA BERN eine öffentliche Hauptprobe im Aaresaal im Dorfzentrum Belp. Der Eintritt ist frei.
  • 03.06.2024  Leiter/in Bauinspektorat (80-100%)

    Für die Abteilung Planung und Infrastruktur suchen wir infolge Mutterschaft der aktuellen Stelleninhaberin per 1. August 2024 oder nach Vereinbarung eine/n Nachfolger/in für die zukünftige Leitung des Bauinspektorats.
  • 31.05.2024  Schützenfahrbrücke - Vorübergehende Sperrung

    Aufgrund der abfliessenden Wassermenge in der Aare wird die Schützenfahrbrücke per sofort aus Sicherheitsgründen vorübergehend gesperrt.
 
 

Gemeindeverwaltung

Öffnungszeiten

Mo8.30–11.30 Uhr, 14.00–18.00 Uhr
Di8.30–11.30 Uhr, 14.00–17.00 Uhr
Mi8.30–11.30 Uhr, 14.00–17.00 Uhr
DoVormittag geschlossen, 14.00–17.00 Uhr
Fr8.30–11.30 Uhr, 14.00–16.00 Uhr

Kontaktformular